Sich akzeptieren, genau so wie man ist – auch bei Gegenwind.
Sich selber mehr zutrauen.
Mutiger werden, das Selbstvertrauen erhöhen.
Auch herausfordernde Zeiten kraftvoll meistern.


Genau darum geht es hier.

Menschen unterscheiden sich sehr darin, was sie von sich selbst halten und wie sie ihre Erfolge und Misserfolge bewerten. Natürlich ist jeder ab und zu unzufrieden mit sich, traut sich bestimmte Dinge nicht zu oder wünscht sich im Nachhinein in einer bestimmten Situation souveräner reagiert zu haben.

Das ist ganz normal. Doch wenn der Blick nur noch auf die Fehler und Schwächen gerichtet ist, bremsen wir uns selbst. Mit einer so negativen Grundhaltung können wir uns nicht so weiterentwickeln, wie es unseren Fähigkeiten und Talenten entspricht.

● Ja, ich habe Gutes im Leben verdient.
● Ja, ich bin wichtig.
● Ja, ich kann mein Leben in die Hand nehmen.
● Ja, ich traue mir das zu. Ich kann das.
● Ja, meine Meinung zählt.
● Ja, ich will und kann Neues lernen.
● Ja, ich kann auch mit herausfordernden Situationen umgehen. Und dabei lernen und wachsen.
● Ja, ich habe ein bisschen Angst. Aber ich tue es trotzdem. Ich schaffe das.

Das sind Gedanken eines Menschen mit einer inneren Stärke. So denkt und fühlt jemand, der zu sich steht und sich selbst mag. Jemand, der mit einem stabilen Selbstwertgefühl seinen Weg geht.

Denken Sie auch so? Wenn nein, was wäre besser, wenn Sie so denken würden? Wie würde Ihr Leben wahrscheinlich aussehen? Was würden Sie anders machen? Was würden Sie sich zutrauen? Wie würden Sie sich fühlen?

Würden Sie Ihr Leben mit Leichtigkeit meistern? Könnten Sie für Ihre eigenen Bedürfnisse einstehen? Hätten Sie Ihr Ziel vor Augen und würden Schritt für Schritt entgegen gehen? Würden Sie geschickt mit den Widrigkeiten des Lebens umgehen? Würden Sie sich mit sich selbst wohlfühlen?

Das ist es, was mit der Integrativen Kinesiologie bewirkt wird: die innere Stärke. Sie ist eine wichtige Basis für Erfolg und Lebenszufriedenheit.

Bevor Sie sich dafür entscheiden, schauen Sie doch, ob eine oder mehrere Aussagen auf Sie zutreffen:

● Ja, ich würde gerne mehr zu mir stehen und an mich glauben können.
● Ja, ich will mit Fehlern und Misserfolgen besser umgehen können.
● Ja, ich würde gerne zufriedener sein mit dem, was ich mache.
● Ja, ich will gerne unabhängiger von der Meinung anderer sein.
● Ja, ich wünsche mir mehr Gelassenheit.
● Ja, ich würde gerne Herausforderungen leichter angehen können.
● Ja, ich wünsche mir mehr Toleranz mir gegenüber.
● Ja, ich würde gerne dieses gute Gefühl haben, dass ich aus eigener Kraft nahezu alle realistischen Ziele erreichen kann.

Wenn Sie bei diesen Sätzen öfters genickt haben, dann ist die Integrative Kinesiologie richtig für Sie.

In Balance kommen
Die Arbeit mit meinen Klientinnen und Klienten hat aufgezeigt, was in ganz vielen Lebenssituationen die Basis für ein glückliches und erfolgreiches Leben ist: die innere Stärke. Sich selbst anzunehmen, wie man ist, sich etwas zuzutrauen und seinen Platz einzunehmen.

Drucksituationen in Beruf, Familie oder Alltag, negative Glaubensüberzeugung und mangelnde Selbstakzeptanz belasten uns und bringen unser Gleichgewicht ins Wanken. Wir fühlen uns unsicher und übernehmen Verhaltensmuster, die uns nicht entsprechen und uns behindern.

Mit dem Muskeltest können unbewusste Aspekte aufgedeckt und an der Ursache erfasst und verändert werden. Ziel ist es, wieder in Balance zu kommen, um sein volles Potenzial einsetzen zu können. Sich selbst annehmen, wie man ist und sich selbst etwas zuzutrauen

Dabei werden folgende Schwerpunkte behandelt:

Sich selbst akzeptieren und wertschätzen
Das ist ja auch klar: Wenn wir den Menschen, den wir quasi 24 Stunden um uns haben, nicht leiden mögen, wie sollen wir dann glücklich und zufrieden sein? Wie sollen wir dann kraftvoll trotz allen Widrigkeiten durchs Leben gehen? Wie sollen wir dann an uns glauben und Neues anpacken? Deshalb bedeutet Selbstakzeptanz einfach, zu den eigenen Stärken und Schwächen zu stehen.

Achtsamkeit üben
Dabei geht es, sich selbst besser kennenzulernen und sich mit den eigenen Wünschen und Vorlieben zu beschäftigen. Denn dann können Sie Achtsamkeit für Ihre Bedürfnisse entwickeln und gut für sich sorgen und wertschätzend mit sich umgehen.

Denkmuster ändern
Mit unserem Denken folgen wir bestimmten inneren Programmen: Denk- und Urteilsgewohnheiten, die wir entweder von anderen Menschen übernommen oder aus bestimmten Erfahrungen gefolgert und dann verallgemeinert haben. In der kinesiologischen Sitzung werden diese aufgedeckt und bewusst gemacht, kritisch hinterfragt und wenn nötig gezielt verändert. Neue Denkmuster werden formuliert und systematisch eingeübt.

Innerer Reichtum vermehren
Ein positives Selbstbild, wohlwollende Gedanken und Gefühle uns gegenüber, das Vertrauen auf unsere Fähigkeiten und Stärken sind wichtige Ressourcen. Sind wir uns des eigenen Wertes bewusst und gelingt es uns darüber hinaus, das Schöne und Gute in unserem Leben wahrzunehmen, stellt sich innerer Reichtum ein. Die Entwicklung und der Fortschritt wollen gewürdigt werden.

Wissen, was Sie wollen
Sie bestimmen, wie Ihre Zukunft aussehen wird: welche Entscheidungen Sie treffen, welchen Weg Sie gehen, welche Prioritäten Sie setzen. Die konkreten Ziele, die Sie für sich entdecken, bringen Sie weiter. Entfalten Sie immer mehr das nötige Selbstvertrauen, ihre innere Stärke – Schritt für Schritt.

Ausstrahlung stärken
Ihre Ausstrahlung entscheidet, wie Sie von Ihrer Umgebung wahrgenommen werden und wie andere auf Sie reagieren. Dabei spielt sowohl Ihre innere wie auch äussere Haltung eine Rolle. Verschiedene Übungen helfen, dies zu trainieren.

Die innere Stärke festigen
Die ersten Erfolge mit „Innere Stärke“ haben sich bereits eingestellt. Die Versuchung ist gross, nun zu denken, dass es ab jetzt immer so weitergeht. Um diesen Schwung weiter beibehalten zu können, sind weitere Impulse notwendig. Zum Beispiel der Umgang mit Stolpersteinen, verschiedene Durchhaltestrategien sowie ein kleiner Erste-Hilfe-Leitfaden für einen Rückfall.

Wie sich innere Stärke ausdrückt
Nach dem Befassen mit den obigen Schwerpunkten, konnte sich Ihre innere Stärke entfalten und wird sich immer weiter entwickeln. Sie merken das anhand folgender Überzeugungen, die Sie nun haben:

● Ich mag mich, so wie ich bin.
● Ich weiss, was mich aufblühen lässt, und suche mir das.
● Ich weiss, was mir nicht guttut, und gehe dem aus dem Weg.
● Ich gestalte mein Leben soweit wie möglich selbst.
● Ich weiss, was ich kann, und kenne auch meine Schwächen.
● Ich kann auch mit Widrigkeiten in meinem Leben umgehen.
● Ich kenne meinen Platz im Leben und habe etwas beizutragen.

Ihre Bereitschaft
● Sind Sie jetzt bereit, Ihr Leben optimistisch und voller Vertrauen zu leben?
● Sind Sie bereit, zuversichtlich und mutig Schritt und Schritt auf Ihrem Weg zu gehen?
● Sind Sie bereit, aktiv und kreativ Ihren Bedürfnissen zu folgen?
● Sind Sie bereit, zufrieden und glücklich den Tag zu beginnen?
● Sind Sie bereit für den ersten Schritt?

Ja? Dann freue ich mich jetzt schon auf Sie! Mein Beitrag zu diesem „Projekt“ ist folgender:

Meine Unterstützung
Innere Stärke muss trainiert werden. Sie werden Übungen machen, Dinge ausprobieren und in kleinen Schritten Ihre Fähigkeit verbessern und sich immer mehr Ihrer inneren Stärke annähern. Sie werden Fortschritte erkennen können, aber manchmal auch durchbeissen müssen.

Ich begleite Sie einfühlsam auf Ihrem Weg, unterstütze Sie, motiviere Sie zum Durchhalten, helfe bei Stolpersteinen auf Ihrem Weg, baue Sie nach Rückschlägen wieder auf und feiere mit Ihnen bei Fortschritten.

Es würde mich freuen, Sie schon bald in meiner Praxis in der Altstadt von Winterthur begrüssen zu dürfen.

Herzlichst

Carolin Schmalz-Gabriel

(c) Integrative Kinesiologie - Carolin Schmalz-Gabriel, 8400 Winterthur