Sie sind hier: Kinesiologie

Die Kinesiologie verbindet als ganzheitliche Methode Wissen aus der Traditionellen Chinesischen Medizin, der Ernährungs- und Bewegungslehre und der Chiropraktik. In der Integrativen (=eingliedernde) Kinesiologie wird die Kinesiologie zudem mit dem gesprächstherapeutischen Ansatz der humanistischen Psychologie nach Carl Rogers ergänzt.

Kinesiologie ist die Lehre der Bewegung (kinesis = Bewegung, logia = Lehre) und beschäftigt sich mit dem Energiefluss im Meridiansystem. Solange die Energie fliesst, fühlen wir uns wohl. Anhaltende Drucksituationen in Beruf, Familie und Alltag sowie negative Erlebnisse und einschränkende Überzeugungen können den Energiefluss jedoch hemmen und unser Gleichgewicht kommt ins Wanken. Wir fühlen uns zunehmend unausgeglichen und geschwächt, oder der Körper schlägt Alarm. Verspannungen, Schlaflosigkeit oder Schmerzen können die Folgen sein.

Mittels kinesiologischer Ausgleichstechniken wie Bewegungsübungen, Reflexzonenmassage , Akupressur oder anderem wird unser Gleichgewicht wieder hergestellt . Die Energie fliesst wieder, was die körperliche und seelische Gesundheit fördert und stärkt.

Die Kinesiologie hat eine ganzheitliche Sichtweise vom Menschen: die Verbindung von Körper, Geist und Seele. Was wir denken und fühlen, beeinflusst unseren Körper. Umgekehrt hat unsere körperliche Verfassung einen Einfluss auf unseren geistigen und seelischen Zustand. Sind wir mit all diesen Ebenen im Gleichgewicht, fühlen wir uns wohl und sind gesund.

(c) Integrative Kinesiologie - Carolin Schmalz-Gabriel, 8400 Winterthur